Klaus Reich

Wenn jemand nach meinen Lieblingsmotiven fragte, war die Antwort stets dieselbe: „Alles, was zwei Augen hat“. Geändert  – auch beeinflusst durch viel Theaterfotografie –  hat sich nur, dass statt der Tiere inzwischen die Menschen im Fokus stehen. Von daher boten VHS Essen und Emschergenossenschaft mit dem Fotokurs „Menschen im neuen Emschertal“ ein packendes Thema an, an dem ich mich gerne beteiligt habe.

Gelernt habe ich dabei, dass es eigentlich um viel mehr geht als darum, kleine fotografische Geschichten von Menschen zu erzählen, die mit der Umgestaltung der Emscherregion in Berührung kommen. Der Emscher-Umbau soll quasi als Initialzündung für die Aufwertung der Stadtlandschaft zwischen Holzwickede und Dinslaken dienen und Wohnviertel, Infrastruktur, Gewerbe- und Industrieansiedlungen mit einbeziehen. Das Emschertal wird ein neues Gesicht bekommen. Es ist schon eine spannende Sache, diesen umfassenden Strukturwandel in Bildern festzuhalten.

 

error: Content is protected !!